Bayern

86150 Augsburg

St. Anna, St. Ulrich, Heilig Kreuz, Barfüßerkirche

Die Kirchen St. Anna, St. Ulrich, Heilig Kreuz und die Barfüßerkirche sind evangelische Innenstadtkirchen, die zumeist aus der Zeit der Renaissance stammen. Die Arbeit in den Kirchen wird angeboten vom Projekt "Erlebnispädagogik in der Kirche", das im Evangelischen Bildungswerk Augsburg e.V. angesiedelt ist.

Zielgruppen: Klassenstufen 3-7
Zeiten: Montag, Dienstag, Freitag am Vormittag nach Vereinbarung

Anmeldung:
Ute Pätzel
Im Annahof 4
86150 Augsburg
Fon  08 21 . 45 04 41-34
Fax  08 21 . 5 89 71 85
E-Mail Info@Erlebnispaedagogik-Kirche.de

91541 Rothenburg o.d.T.

St. Jakob

Die St. Jakobs-Kirche ist eine gotische Kirche. Berühmt ist sie wegen des Heilig-Blut-Altars von Tilman Riemenschneider, wegen des Zwölfboten-Altars von Friedrich Herlin (1466) und wegen der wertvollen alten Glasfenster (1350). Auch besuchen viele Jakobspilger die Kirche. In der Nähe liegen auch noch andere schöne Kirchen: In Detwang St. Peter-und-Paul sowie in Rothenburg die Franziskanerkirche und die St. Wolfgangs-Kirche.

Zielgruppen: Kinder und Erwachsene
Zeiten: nach Vereinbarung und nur zu den Öffnungszeiten der Kirche,
im Sommer 10–17 Uhr,
im Winter 10–12 und
14–16 Uhr

Information und Anmeldung
Kirchengemeinde St. Jakob
Klostergasse 15
91541 Rothenburg ob der Tauber
Fon  0 98 61 . 70 06-20
Fax  0 98 61 . 70 06-13
E-Mail Gaestepfarrer@RothenburgTauber-evangelisch.de
Über die Kirche, Ihre Öffnungszeiten und das kirchenpädagogische Angebot kann man sich auf der
Homepage informieren: www.RothenburgTauber-evangelisch.de/tourismus

Berlin

Lernlust Kirchenraum! - Kirchenpädagogik in der EKBO
Glaubenskultur + Geschichte(n) entdecken

Die Kirchenpädagogik  ist ein Projekt des evangelischen Religionsunterrichts in Berlin. Schülerinnen und Schüler ab Klasse 3  bis hin zu Azubis und Studierenden an Fachhochschulen können daran teilnehmen.

Kirchenpädagogik eignet sich für die Kooperation des Religionsunterrichts mit anderen Unterrichtsfächern. Thematische Erkundungen im Rahmen von Schulprojektwochen können konzipiert werden. Schuljahresbezogen sind verschiedene thematische Angebote möglich. Zum Beispiel: "Den Klangraum Kirche erfahren".

Kirchenpädagogik steht als fachlicher Partner für "denkmal aktiv" Projekte zur verfügung und bietet Projektwochen im Programm von "denkmal.grundschule" an. Der subjektorientierte Ansatz einer Pädagogik der Sinne bezieht die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler aktiv ein. Die Bildsprache unserer Kirchen wird kreativ erschlossen. Stilleübungen ermöglichen ein Zu-sich-kommen, Architektur und Kirchenkunst werden erlebbar - Schönheit und Geheimnis des Glaubens werden erfahrbar.

Lehrerfortbildungen sind auf Anfrage möglich.

Weitere Informationen auf der Internetseite der Landeskirche Berlin - Brandenburg -schlesische Oberlausitz unter www.ekbo.de/kirchenpaedagogik.

Maria von Fransecky
Kirchenpädagogik
Amt für kirchliche Dienste Raum 415
Goethestr. 26 – 30
10625  Berlin
Fon: 030/ 31 91 – 275 (mittwochs von 15-17 Uhr)
kirchenpaedagogik@akd-ekbo.de

Hamburg und Schleswig-Holstein

Lernort Kirchenraum

Schule erkundet Kirchen
Hinweise auf Kirchen in Hamburg und Schleswig-Holstein mit Erkundungsangeboten für Kinder und Jugendliche unter http://www.pti-nordelbien.de/arbeitsbereiche/10/10.info/index.html
und unter www.religioese-lernorte-hamburg.de 

Beratung / Vernetzung / Fortbildung / Ausbildung
im
Fachbereich Kirchenpädagogik in der
Nordkirche
Inge Hansen | Studienleiterin für Kirchenpädagogik im

Pädagogisch-Theologischen Institut der Nordkirche
Königstr. 54 | 22767 Hamburg
Telefon: 040/ 306 20 -1322
EMail: inge.hansen@pti.nordkirche.de
http://www.pti.nordkirche.de

24837 Schleswig

St.-Petri-Dom

Älteste Erwähnung 1134. Der Schleswiger Dom zeigt sich heute als gotische Hallenkirche. Frühere Bauphasen sind gut erkennbar. Der Kreuzgang, "Schwahl" genannt, wurde im 14. Jh. angebaut und mit Szenen aus dem Leben Jesu ausgemalt. Letzte große bauliche Veränderung: Turmbau am Ende des 19. Jh.s.

Bedeutende Kunstwerke:

Dreikönigsgruppe von 1300

Bordesholmer Altar von 1521: Schnitzaltar mit fast 400 Figuren, gezeigt wird die gesamte christliche Heilsgeschichte von Adam und Eva bis zum Jüngsten Gericht. Im Zentrum stehen die Geschichte von Passion und Auferstehung Jesu.

Renaissancegrabmal für den dänischen König Friedrich I.

Renaissancekanzel von 1560, die stilbildend wurde für viele Kanzeln in Schleswig-Holstein und Dänemark.

Epitaphien, Grüfte und Gruftportale aus der Zeit des Barock

Marienaltar von 1927

Projektbeschreibung:

Möglich sind: Domsuchspiel, kirchenpädagogische Einheiten zum Bordesholmer Altar, zu Grabmal und Grüften und zum Bauwerk; Turmbesteigung und Gang über das Gewölbe.
Besondere thematische Einheiten nach Absprache.

Zielgruppen: Kindergartenkinder, Schulklassen, Konfirmandengruppen, Erwachsenengruppen

Zeiten: nach Vereinbarung

Kontakt: Kirchenpädagogik am St.-Petri-Dom, Gero Moltzen: 04621/28242
Gemeinsame Buchung mit dem Bibelzentrum Schleswig (Fußweg ca. 15 min) möglich. Anmeldung dann über das Bibelzentrum (04621/25853)

Hessen

61250 Usingen

Evangelische Laurentiuskirche

Projekt: 500 Jahre Stadtkirche in Usingen

Projektbeschreibung: Kirchenführung mit Fürstengruft-Besichtigung und Turmbesteigung

Zielgruppen: Schulklassen bis Erwachsene

Zeiten: nach Vereinbarung

Kontakt: Helmut Fritz, 61250 Usingen, Tel. u. Fax 06081 . 66383

64289 Darmstadt

Evangelische Michaelskirche

Erbaut 1960 im Ensemble mit Pfarr- und Jugendhaus als Wohngebietskirche, der Architekt Dr.-Ing. Werner Neumann gewann mit seinem Entwurf den ersten Architektenwettbewerb der Ev. Kirche von Hessen und Nassau nach dem 2. Weltkrieg.

Projektbeschreibung: Der pädagogische Schwerpunkt liegt im Bereich des Musikalischen, des Haptischen und der persönlichen Gotteshaus-Erfahrung. Führungen nach Terminvereinabrung

Kontakt: hans-juergen.laepple@gmx.de, Tel.: 06151 713801

Niedersachsen

 

29221 Celle

Ev.luth. Stadtkirche St. Marien

Zielgruppen
Schulklassen aller Altersstufen,Kita-Gruppen, Jugend- und Konfirmandengruppen, Erwachsene

Angebote
Kreative Kirchenerkundung "mit allen Sinnen"
für Kinder und Erwachsene:
"Maria", "Schöpfung", "Wege des Glaubens",
"Glaubensbekenntnis", "Reformation", "Taufe"
und andere Themen nach Absprache

Zeiten
nach Vereinbarung

Seminare und Fortbildungen
auf Anfrage

Kontakt
E-Mail: info@stadtkirche-celle.de
E-Mail: kremzow.celle@t-online.de
oder Heide Kremzow Tel. 05141-33766

30159 Hannover

Marktkirche

Die Marktkirche St. Georgii et Jacobi ist eine dreischiffige gotische Hallenkirche aus dem 14. Jahrhundert. Sehenswert sind das modern gestaltete Portal, der große Sakramentsaltar aus dem 15. Jahrhundert, Fenster aus der Zeit um 1400, zwei bronzene Taufbecken (15. Jh.) u.v.m.

Zielgruppen: Schulklassen aller Schultypen

Zeiten: nach Vereinbarung

Kontakt und Anmeldung:
Marion Wrede
Hanns-Lilje Platz 2, 30159 Hannover
Tel. 05 11 . 3 64 37 23
E-Mail Marion.Wrede@evlka.de

29525 Uelzen

St. Marien-Kirche

Die St. Marien-Kirche in Uelzen ist eine dreischiffige gotische Hallenkirche. Sie wurde 1292 geweiht.

Überblick über den Verlauf der Erkundung "Wir entdecken St. Marien":
Betreten der Kirche im Pilgerschritt Kirchenkorb Rallyebogen Pause Ort der Stille kreative Vertiefung Kanzellesen Abschlusskreis

Zielgruppen: 3. bis 5. Schuljahr, Konfirmanden, leicht verändert auch ältere Gruppen

Zeiten: Montags 9.00 bis 12.00 Uhr (nach Anmeldung)

Anmeldung: Astrid Warner Halligdorf 24 29525 Uelzen Tel. 05 81 . 1 66 41

31547 Rehburg-Loccum

Kloster Loccum

»Porta patet, cor magis« – »Die Tür ist offen, das Herz noch mehr«. Dieser alte Begrüßungsspruch der Zisterzienser lädt dazu ein, Kirche und Kloster in Loccum zu entdecken – als einen Raum des Glaubens und der gelebten Geschichte mit Gott. Aus den Steinen der Klosterkirche spricht die Geschichte aus mehr als 8 Jahrhunderten. Das Kloster Loccum wurde 1163 von Graf Wilbrand von Hallermund als Zisterzienserkloster gestiftet. Die Klosterkirche wurde zwischen 1240 und 1277 erbaut. In ihrem Innern spiegelt sie das streng-asketische Frömmigkeitsideal der Zisterzienser. Wichtige Ausstattungsstücke aus der Erbauungszeit der Kirche sind bis heute erhalten. Heute ist die Hauptaufgabe des Klosters, zukünftige Pastorinnen und Pastoren nach dem Studium auszubilden. Im Mittelpunkt einer kirchenpädagpogischen Erkundung steht die Begegnung mit dem Kirchenraum in seiner besonderen Prägung. Im Laufe dieser Begegnung sollen die Teilnehmenden die Kirche als Glaubens- und Lebensraum entdecken. Die kirchenpädagogische Erkundung erstreckt sich deshalb über zwei bis vier Stunden.

Zielgruppen: Schulklassen aller Stufen

Zeiten: nach Vereinbarung

Anmeldung: Kloster Loccum Sekretariat Im Kloster 2 31547 Rehburg-Loccum Tel. 0 57 66 . 96 02-0 (Vormittags) Fax 0 57 66 . 96 02-11 E-Mail: Klosterbuero.Loccum@evlka.de

37643 Negenborn

Kloster Amelungsborn

Kirche zum Anfassen
fächerübergreifend Kunst, Deutsch, Geschichte, Musik und Religion Inhalt: Entdeckerbogen, Klang erleben, Kräutergarten als Apotheke, Essen wie die Mönche, Glasfenster gestalten, Andacht...

Zielgruppen: Schulklassen, Konfirmanden und Erwachsene

Zeiten: Montags von 8-12 Uhr oder nach Absprache

Anmeldung:
Christine Kißling |  Schlüterstr. 32, 37603 Holzminden
Tel: 05531/7430 oder C.E.M.-Hol@web.de

Alle Informationen auch unter Kloster-Amelungsborn.de/Kirchenpädagogik  

49074 Osnabrück

St. Marien zu Osnabrück -
Den Blick gen Himmel gelenkt...

Derzeit werden unter anderem folgende thematischen Führungen angeboten: "Mein Lieblingsplatz" - "Auf den Spuren von Baumeister Jörg" - "Ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen" - "Des Bürgers liebstes Kind" - "Dem Leben auf der Spur" - "Eng(e)lische Grüße aus St.Marien" - "Alles was da kreucht und fleucht" - "Eine himmlische Stadt" - "Kirchenraum-Kirchentraum" - "Licht und Dunkelheit" - "Und Erwachsene ebenso" - "Der Herr der Räume" - "Auf den Spuren der Reformation" - "Die Königin der Instrumente" - "Meine Pläne wurden durchkreuzt" – "Zwischen Bischofsstuhl und Bürgerstolz" – "Auf der Suche nach Weihnachten" Gerne gehen wir auf Ihre persönlichen Wünsche und Anregungen ein. Alle Führungen sind auf eine Dauer von 1-2 Stunden angelegt, können aber bei Bedarf auf ganze Vormittage oder mehrere Tage erweitert werden. Für Schulklassen bieten sich Werk- oder Projekttage an, zu denen wir den Lehrkräften im Vorfeld Arbeitsmaterialien und Erkundungsbögen zur Verfügung stellen. Damit können Sie auch selbständig die Kirche erkunden. Wir sehen uns auch als Multiplikatoren kirchenpädagogischer Arbeit und bieten deshalb nach Bedarf zahlreiche Informations- und Fortbildungsveranstaltungen an

Öffnungszeiten:
Kirche: Winter 10 - 12 und 14.30 - 16 h / Sommer: 10-12 und 15-17 h - zusätzliche Zeiten auf Anfrage.
Turmbesteigung: sonntags von 11.30 Uhr bis 13 Uhr

Kosten: Die Teilnahme an den Veranstaltungen der Kirchenpädagogik ist kostenlos; für benötigtes Material wird jedoch ein Beitrag erforderlich sein.

Kontakt: Pastor Achim Kunze, Tel.: 0541/28289, Fax 0541/28215, achim_kunze@web.de Rüdiger Blomeyer, Tel.: 0541/441925, ARBlomeyer@osnanet.de 

26121 Oldenburg

Kirchenpädagogik in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg

Angebote "Erkundungsreisen" durch Ihre Kirche vor Ort - i.d.R. mit Einarbeitung der Gemeinde Kirchenbegehungen zu thematischen Schwerpunkten. Aus- und Fortbildung zur Kirchenpädagogik Beratung und Unterstützung Offener Kirchen Beratung bei Gestaltung, Einrichtung und Ausbau von Kirchenräumen.

Zielgruppen: Gruppen jeden Alters, die (ihre) Kirche neu kennen lernen möchten: Schulklassen und KonfirmandInnen, kirchliche MitarbeiterInnen, große und kleine Forscher, Interessierte und Gemeindegruppen.

Zeiten: nach Absprache

Kirchenpädagogik in der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg
Haareneschstraße 58 26121 Oldenburg Tel (0441) 7701-441 Fax (0441) 7701-499 www.kirchenpaedagogik-oldenburg.de eMail kirchenpaedagogik@kirche-oldenburg.de  

Sachsen

01067 Dresden

Frauenkirche

Kinderkirchenführungen

Kinder- und Jugendgruppen sind eingeladen, den Kirchraum mit allen Sinnen zu erleben. Wir möchten, dass Kinder und Jugendliche unter Anleitung auf Entdeckung im Kirchraum gehen und dabei eigene Erfahrungen mit der Frauenkirche sammeln. Wir begleiten und unterstützen sie dabei.

Kirchenpädagogische Erkundung

Eigens für ältere Schülerinnen und Schüler (Klassen 8 bis 12) wurde ein Angebot entwickelt, mit dem sie die Frauenkirche Dresden als Ort der Erinnerung, der Hoffnung und der Versöhnung kennen lernen können. Bei einer Erkundung, die sie von der Unterkirche bis hinauf zur Aussichtsplattform führt, beschäftigen sie sich mit Verwundung und Zerstörung ebenso mit Heilung und Neubeginn. Der ca. dreistündige Lernweg gibt geschichtliche, architektonische und religöse Einblicke und regt an, gemeinsam Versöhnungsschritte zu bedenken.

 


Termine:

Montag bis Donnerstag, nur nach Voranmeldung und nur für Gruppen (Vorschulgruppen max. 20 Kinder, Schulklassen max. 30 Kinder), kostenlos

Anmeldungen bitte schriftlich an den Besucherdienst der Stiftung Frauenkirche Dresden

Stiftung Frauenkirche Dresden
Georg-Treu-Platz 3
01067 Dresden
Telefon:     0351-656 06 100
Fax:           0351-656 06 108
E-Mail:       fuehrungen@frauenkirche-dresden.de

 www.frauenkirche-dresden.de

Sachsen-Anhalt

38871 Drübeck

Kloster Drübeck

  • romanische Kirche
  • Klosteranlage
  • Äbtissinnenhaus
  • Wirtschaftsgebäude historische Gärten

Zielgruppen: Schulklassen, Kinder- und Jugendgruppen

Zeiten: nach Vereinbarung

Anmeldung:
Kloster Drübeck
Klostergarten 6
38871 Drübeck

Telefon der Öffentlichkeitsarbeit: 03 94 52 . 94 - 307
Internet: www.kloster-druebeck.de
E-Mail: S.Drewniok@Kloster-Druebeck.de

38820 Halberstadt

"Der Himmel auf Erden" Kirchenpädagogische Erkundungen im Halberstädter Dom und Domschatz, sowie in den Kirchen Liebfrauen, St. Martini, St. Moritz und St. Johannis * Ersterkundungen des Kirchenraums * Erkundungen mit thematischen Schwerpunkten

Beispiele:
"Türme, Treppen und Geläut", Turm- und Glockenführung "Als funkeln tausend Edelsteine", Die Glasfenster des Halberstädter Doms "Es singt und klingt", Orgel und mehr, Musik erleben im Kirchenraum "Von Ungeheuern und Drachentötern", Der Dom erzählt von Gutem und Bösem "Noah, Jona und der Wal", Geschichten des Alten Testaments "Alle Jahre wieder", Weihnachtsspuren im Dom "Jesus von Nazareth", Spuren seines Lebens "Stephan, Barbara, Martin und Co.", Lebensgeschichten der Heiligen "Alte Schriften und Heilige Bücher", Vom gesprochenen Wort zum gedruckten Buch "Von Goldenen Händen und Gewändern", Eine Entdeckungsreise durch den Domschatz "Marias Nähzeug und der Finger des Nikolaus", Die Halberstädter Reliquien und ihre Bedeutung

Zielgruppen: Kindergärten, Schulklassen (Schwerpunkmäßig Grundschulen und Sekundarstufe1), Konfirmanden, Kinder- und Jugendgruppen

Angebote: Führungen (von 45 min bis 90 min.), Projekttage und -wochen, Ferienwerkstatt am Dom

Zeiten: nach Vereinbarung

Kontakt: Thomas Klemm, Moritzplan 1, 38820 Halberstadt, 03941/6789122 oder 441979 (mit AB+Fax), E.mail: vwollny@web.de